Mein Honig

Kölngold-Honig enthält den Nektar aus vielen verschiedenen Blüten. Anders als sortenreiner Honig findet sich im Stadtbienenhonig immer eine Mischung aus dem Nektar aller großen Blütenpflanzen. Da das Wetter von Jahr zu Jahr wechselt und die Bäume je nach Temperatur mal früher, mal später oder kaum blühen, fällt die Zusammensetzung des Honigs jedes Jahr anders aus. Ich ernte zwei Mal im Jahr: im Frühjahr und im Sommer. Meine Völker stehen in der Südstadt in der Nähe des Volksgartens und auf der Schäl Sick in Poll.

Von welchen Blüten ist der Kölngold-Honig?

Bienen fliegen Nektarquellen im Umkreis von ungefähr drei Kilometern an. Im Frühjahrshonig findet sich eine Mischung aus Weide, Ahorn, Kastanie, Buche, Eiche und einem großen Anteil Scheinakazie. Er ist in der Regel mild-aromatisch, sehr hell und flüssig. Im Sommerhonig finden sich vorwiegend Linde sowie Honigtau von der Linde. Er ist, abhängig von der Menge an Honigtau, etwas dunkler und kräftiger im Aroma und hat das für die Linde typische, leicht minzige Aroma. Der Honig von der rechten Rheinseite in Poll enthält mehr Brombeere, was ihn intensiv-würzig macht. In jedem Honig findet sich auch immer eine entsprechende Menge an Blütenstaub. Mein Honig ist naturbelassen und frei von Schadstoffen. Ebenso enthält er keinen Fremdzucker, aber viele gesunde Bestandteile.

Sowohl der Frühjahrs- als auch der Sommerhonig sind recht flüssig. Das hat mit der Nektarquelle zu tun. Doch früher oder später kristallisiert jeder Honig. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang und bedeutet keinen Qualitätsverlust. Ich biete auch einen cremigen Honig an.
Der Gesetzgeber schreibt ein Haltbarkeitsdatum vor. Doch mein Honig ist sehr lange haltbar, da voll ausgereift und mit einem geringen Wassergehalt. Man lagert ihn am besten verschlossen, dunkel und nicht zu warm. Geöffnet sollte der Honig trotzdem innerhalb eines Jahres verzehrt werden.
Alle Varianten gibt es im 250-g-Glas und im 500-g-Glas.

Hier mein aktuelles Honigangebot aus der Ernte 2021 im Detail:

FrühjahrshonigDie Honigernte war im letzten Jahr nicht so ergiebig,
denn die Frühjahrsernte ist aufgrund des kühlen Frühjahrs
komplett ausgefallen. Es war den Bienen einfach zu kalt,
sie sind nicht zum Nektarsammeln ausgeflogen. Von der
Frühjahrsblüte haben sie also nur einen letzten Rest ernten
können. Dadurch ist aber auch der Sommerhonig wieder ganz
anders in der Zusammensetzung bzw. im Aroma als in den
vergangenen Jahren. Er ist insgesamt kräftiger und würziger, da ein paar „Reste“ der Frühjahrsblüher mit enthalten sind. 

 

Honiggläser Köln PollDer Honig von der schäl Sick ist wie immer
kräftig-würzig; man meint Kräuter herauszu-
schmecken. Er ist leider schon ausverkauft.
Aber bald gibt es ja neuen Honig.

 

 

 

Das 500-g-Glas gibt es für 7 Euro, das 250-g-Glas für 4 Euro. Selbstverständlich gibt es bei mir auch größere Gebinde von 15 Kilogramm oder mehr. Kontakt: imkerei@koelngold-honig.de

Wenn ihr mal probieren wollt: Das Café Jakubowski in Köln-Mühlheim serviert Kölngold zum Frühstück.
Schaut doch mal rein! 

In den folgenden Geschäften in der Kölner Südstadt könnt ihr Kölngold kaufen:
3cl, Sonia Wenk, Merowinger Straße 37
Wild & Geflügel, Delikatessen, Mark und Diana Erhardt, Severinstraße 11