Honigbienen

Honigbienen am Humboldt-Gymnasium

Bienebeute Humboldt

Seit Langem schon hat das Humboldt-Gymnasium in der Kölner Südstadt einen Schulgarten, den engagierte Schüler, Eltern und Lehrer angelegt haben. Dazu gehören eine Kräuterspirale mit etwa 20 verschiedenen Heil- und Gewürzpflanzen, Blumenbeete, ein Teich und eine Kompostecke. In der Schulgarten-AG unter Leitung des Biologie-Lehrers Tim Gockel lernen die Schüler zu beobachten, zu analysieren und kreativ tätig zu sein. Jetzt hat der Garten Zuwachs bekommen, denn seit dem Frühjahr 2018 gibt es Honigbienen am Humboldt-Gymnasium.

Ziel des Projektes ist es, die Biologie wirklich zu erleben und die Schüler für die Themen Insektensterben, Artenvielfalt und die ökologisch bedeutsame Funktion von Bienen in unserer Kulturlandschaft zu sensibilisieren. Die Kinder finden Zugang zu Insekten und verlieren ihre Angst vor Bienen. Außerdem lernen sie, was jeder tun kann, damit die Insekten Raum haben in unserer Welt.

Mobil machen für den Insektenschutz

Im „Arbeitskreis Honigbienen“ haben sich interessierte Eltern und Lehrer zusammengefunden und ein pädagogisches Konzept erarbeitet. Ich betreue als Bienenpate die Arbeit mit den Bienen und habe dem Projekt vier meiner Völker zur Verfügung gestellt. Aus diesen Völkern sind nun Ableger entstanden, die in das Bienen-Projekt übergehen. Die Völker entwickeln sich gut.

Bienenkästen am Humboldt-GymnasiumSchüler haben die Bienenkästen bunt bemalt. Ausrüstung und Imkerkleidung für Schüler, Eltern und Lehrer wurden angeschafft. Das geschah auch mit der finanziellen Unterstützung des Fördervereins Humboldt-Ring. Doch bevor wir überhaupt starten konnten, mussten wir das Projekt bei den Behörden genehmigen lassen. Die Schulpflegschaft hat einen Antrag im Schulausschuss des Kölner Rats gestellt, der positiv beschieden wurde. Auf der Schulkonferenz haben sich Lehrer, Eltern und Schüler für das Projekt ausgesprochen. Bereits einige Kölner Schulen haben Bienen, so auch die Gemeinschafts-grundschule in Flittard und die Johannesschule in Höhenhaus.

Bienen-Projekt am Humboldt-GymnasiumDer WDR zu Gast bei den Humboldt-Bienen

Die Redaktion der WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ hat das Bienen-Projekt des Humboldt-Gymnasium besucht. Eingefädelt hatte das die Honig-Connection, eine Initiative des Kölner Imkervereins, die Menschen mobil machen will für den Insektenschutz, sie informiert und aufklärt. Ein kleines Filmteam hat die Arbeit mit den Bienenvölkern aufgenommen. Wir haben die Völker kontrolliert und auch eine Königin entdeckt.

Bienen am TeichAm Teich des Schulgartens konnten wir beobachten, wie die Bienen sich in der Hitze mit Wasser versorgen. Das ist faszinierend anzuschauen. Wir hoffen, dass noch weitere Schulen in Köln unserem Beispiel folgen und solche Projekte mit Bienenvölkern starten.

HoniggläschenFür das Sommerfest des Humboldt-Gymnasiums haben die Schüler den ersten Honig in kleine Probiergläschen abgefüllt und schön beschriftet. Die 150 Gläser waren in Nullkommanichts verkauft. Das Interesse war groß, das Bienenprojekt kommt bei allen gut an.